Ulm – Illegales Autorennen schnell beendet

Ulm/Donau | 09.03.2012 | 12-0552

Zwei junge Golffahrer lieferten sich am Freitag Abend in der Ulmer Innenstadt ein gefährliches Rennen. Doch statt einer Zielflagge sahen sie am Ende die rote Kelle der Polizei.

polizei 6Gegen 23.00 Uhr fielen einer Polizeistreife zwei VW auf, die bei Rotlicht an einer Ampel standen. Einer auf der Abbiegespur. Bei Grün rasten jedoch beide geradeaus los und lieferten sich ein gefährliches Rennen. Nach kurzer Fahrt war das Rennen jedoch vorbei. Die beiden 20 und 21 Jahre alten Golffahrer wurden von der Polizei in die Boxengasse gewunken. Hierbei stellte sich heraus, dass beide Autos mit vier Personen besetzt waren. Die zwei verantwortlichen Möchtegern-Schumis werden vier Wochen auf ihre motorisierten Untersätze verzichten müssen. Zudem erwarten sie je vier Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von je 400 Euro.

Anzeige