Ulm – Illegal mit Tabletten gehandelt – zwei Haftbefehle

Ulm/Donau + 08.03.2013 + 13-0447

Ihrem Arbeitgeber sollen zwei Männer in großem Umfang Tabletten gestohlen haben, um damit illegal Handel zu treiben. Am Donnerstag nahm die Ulmer Kripo die Beschuldigten mit Unterstützung eines Mobilen Einsatzkommandos fest und stellte Tausende Tabletten sicher.

sek-beamter.60Ein 44-Jähriger aus Ulm und ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Neu-Ulm waren in Verdacht geraten, illegal mit Medikamenten zu handeln, die Drogenkonsumenten häufig als Ausweichmittel nutzen. Tausende Tabletten sollen die beiden Männer dazu ihrem gemeinsamen Arbeitgeber gestohlen haben.

Selbst unter dem Einfluss berauschender Mittel, bot der 44-Jährige solche Medikamente am Donnerstag Abend, 07.03.2013, auf einem Parkplatz an der Blaubeurer Straße in Ulm zum Kauf an. Bei diesem Geschäft nahm ihn die Polizei fest und stellte an Ort und Stelle 110 Packungen mit 8.700 Tabletten sicher. Die Ulmer Wohnung des Festgenommenen durchsuchten die Fahnder im Anschluss. Dort fanden sie 600 Tabletten dieser Art, die ebenfalls unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Am selben Abend fassten die Ermittler auch den mutmaßlichen 38-jährigen Komplizen in dessen Wohnung im Landkreis Neu-Ulm.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm wurden die Männer am Freitag, 08.03.2013, dem Haftrichter beim Amtsgericht Ulm vorgeführt, der Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erließ. Ihren Strafverfahren sehen die Beschuldigten nun in Untersuchungshaft entgegen.


Anzeige