Ulm – Hausdurchsuchung im Illertal wegen Drogen

Ulm | 29.05.2012 | 12-1160

Wegen des Verdachts, illegal mit Rauschgift gehandelt zu haben, ermittelt die Kriminalpolizei Ulm gegen zwei Männer und eine 15-Jährige aus dem südlichen Alb-Donau-Kreis.

images-5Am Dienstag, 29.05.2012, durchsuchten Fahnder aus Bayern und Baden-Württemberg die Wohnung eines 25-Jährigen in einer Illertalgemeinde. Mit Hilfe eines Rauschgiftspürhundes kamen dort insgesamt 90 Gramm Haschisch aus mehreren Verstecken zum Vorschein. Das Rauschgift stellten die Ermittler sicher. Der Bewohner sieht nun einer Strafanzeige wegen Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz entgegen. Weil der 25-Jährige zudem unter Drogeneinfluss gefahren sein soll, musste er eine Blutprobe abgeben. Ebenso ermittelt die Ulmer Kripo gegen eine 15-Jährige und einen 32-Jährigen, der die Jugendliche und den 25-Jährigen zum Verkauf der Drogen angeworben haben soll. Diesen Vorwurf bestreitet der 32-Jährige.

Anzeige