Ulm – Fußgänger stürzt in die Donau

Ulm/Donau + 25.01.2014 + 14-0142

Nur noch leblos konnte ein bisher unbekannter Mann aus der Donau geborgen werden. Er verstarb im Krankenhaus.

Notarzt dunkelAm Samstag Abend, 25.01.2014, gegen 21.35 Uhr, alarmierten Passanten die Polizei, weil eine Person in die Donau gestürzt sei. Dem Anschein nach handelte es sich um einen erheblich Betrunkenen. Auf Höhe des Metzgerturms hielt er sich im Bereich des Radweges bzw des dortigen Stegs auf. Zu dem Zeitpunkt war sonst niemand bei ihm. Die sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen erfolgten vom Land aus und zu Wasser. Nach einer dreiviertel Stunde konnte der Körper leblos im Wasser treibend unterhalb der Herdbrücke gesichtet und geborgen werden. Wiederbelebungsmaßnahmen wurden bis in die Klinik durchgeführt. Dort verstarb der Mann. Bisher ist nicht bekannt, wer er war, er führte keinerlei Ausweise mit sich. Er dürfte so ca. 35 Jahre alt gewesen sein.

Bei den Suchmaßnahmen war ein Polizeihubschrauber mit Suchscheinwerfer und Wärmebildkamera im Einsatz. Der Pilot wurde durch einen Laserstrahl während dem Flug geblendet. Dadurch war seine Einsatzfähigkeit deutlich eingeschränkt. Die Herkunft des Lasers führte in ein Wohngebiet am Kuhberg. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.

Weiter waren Kräfte der Feuerwehren Ulm und Neu-Ulm im Einsatz, Wasserwacht und DLRG, ebenso Kräfte der Polizei.

 

Anzeige