Ulm – Feuerwehrleute evakuieren Bewohner aus Hochhaus

Ulm Wiblingen Kabelbrand im Hochhaus

Foto: Zwiebler

Nach einem Brand am Dienstag, 21.02.2017, in Ulm ist ein Mehrfamilienhaus nicht mehr bewohnbar. Gegen 20.45 Uhr löste der Brandmelder in einer Wohnung in der Reutlinger Straße in Ulm/Donau aus. Die Feuerwehr kam zu dem Mehrfamilienhaus. Das Feuer hatte sie schnell gelöscht. Es war in einem Kabelschacht ausgebrochen. Qualm war im gesamten Gebäude. Die Rettunskräfte evakuierten die Bewohner. Drei von ihnen im Alter 49, 56 und 60 Jahren verletzten sich leicht. Rettungswagen brachten sie in Kliniken. Durch den Brand ist die Stromversorgung des Gebäudes unterbrochen. Deshalb ist es derzeit nicht bewohnbar.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 80.000 Euro. Die Ermittler untersuchen nun die Ursache des Brandes.

 

Foto: Zwiebler