Ulm – Explosion in einem Gebäude der Uni

BAWÜ Ulm Uni Explosion

Foto: Zwiebler

Bei einer Explosion in der Helmholtzstraße in Ulm/Donau entstand am Montag Morgen, 04.08.2014, gegen 6.45 Uhr, ein Schaden von zirka 300.000 Euro. Die Scheiben und die Rollläden eines Labors im 1. Obergeschoss wurden durch den Druck nach außen gedrückt. Ein Autofahrer, der kurz zuvor seinen VW Passat vor dem Gebäude geparkt hatte, wurde durch Glassplitter leicht verletzt. Das Labor wurde durch die Explosion vollkommen zerstört. Durch den Unfall wurde eine Batterie in Brand gesetzt, die mit Sand abgelöscht werden konnte. Die zuständigen Stellen der Stadt Ulm wurden informiert. Zur genauen Klärung der Ursache der Explosion wurden Gutachter des Landeskriminalamtes Stuttgart angefordert. Die Helmholtzstraße wurde für die anrückenden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei gesperrt. Gegen 8.45 Uhr konnte die Helmholtzstraße halbseitig geöffnet werden, um die Zufahrt zu den Parkhäusern zu ermöglichen. Die Ermittlungen der Ulmer Polizei dauern an.

 

Anzeige