Ulm – Bewaffneter Tankstellenüberfall – Täter flüchtet mit geringer Beute

Ulm | 23.08.2011 | 11-827

waffe-42Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen, 23.08.2011, in Ulm, eine Tankstelle am Hindenburgring überfallen. Er verletzte eine Mitarbeiterin leicht und flüchte mit einem kleineren Betrag. Kurz nach 5.30 Uhr betrat der Maskierte den Betrieb östlich der B10 nach Stuttgart, bewaffnet mit einer Pistole. Sofort versetzte er der 41-jährigen Mitarbeiterin einen Schlag. Mit der Pistole in der Hand zwang er die Frau, ihm Geld in eine kleine Plastiktüte zu packen. Damit flüchtete er zu Fuß über die mehrspurige B10 in Richtung Weststadt, wie ein Zeuge der Polizei schilderte. Sofort fahndeten zahlreiche Polizeistreifen nach dem Räuber, bislang ohne Erfolg. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei Ulm sollen nun auf seine Spur führen.

 

Zeugen beschrieben den Täter als etwa 170 cm großen und schlanken Mann. Er trug dunkle Kleidung, weiße Turnschuhe und eine schwarze Sturmhaube. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole. Für die Beute hatte er eine unbeschriftete weiße Tüte dabei, etwa in der Größe DIN-A5.

Die Fahnder setzen bei ihrer Suche auch auf weitere Zeugen. Ihnen könnte der Täter am Tatort, beim Überqueren der mehrspurigen B10 oder bei der weiteren Flucht in Richtung Weststadt aufgefallen sein. Wer Hinweise geben kann, sollte sich unter Telefon 0731/1880 mit der Kriminalpolizei Ulm in Verbindung setzen.
Anzeige