Ulm – Bewaffneter löst Polizeieinsatz aus

Ulm | 26.01.2012 | 12-0205

Polizei-SEK15

Einen größeren Polizeieinsatz hat am Donnerstag, 26.01.2012, ein Unbekannter ausgelöst, der mit einem Revolver bewaffnet ein Bürogebäude betreten hat.

Kurz vor 18.30 Uhr kam der Unbekannte in das Bürogebäude an der Donaustraße. Als er am Empfang stand und vor sich hin murmelte, erkannten die beiden Mitarbeiter, dass der verwirrt wirkende Mann einen silberfarbenen Revolver bei sich hatte.

Sie reagierten schnell und richtig, brachten sich in einem anderen Raum in Sicherheit und alarmierten die Polizei. Die Beamten sperrten das Gebäude ab, sicherten das umliegende Gelände und sperrten die Donaustraße. Spezialeinsatzkräfte durchsuchten das Objekt, der Mann war dort allerdings nicht mehr zu finden.  

Nach Zeugenangaben dürfte der Unbekannte 20 bis 30 Jahre alt sein. Er wirkte ungepflegt, trug eine Baseball-Mütze sowie Ohrstöpsel. Der Mann trug eine blaue Jacke und war insgesamt dunkel gekleidet. In einer Hand hatte er eine Bierflasche. 

Die Polizei prüft, ob ein Zusammenhang mit einem ähnlichen Vorfall in einem Geschäft an der Frauenstraße besteht. Wie ein Zeuge gegen 21:45 Uhr meldete, hatte dort gegen ein 18:45 Uhr ein ganz ähnlich aussehender Unbekannter mit einer Kinderpistole hantiert und diese mehrmals abgefeuert. Er wurde deshalb aus dem Geschäft verwiesen. Gegen 21:45 Uhr erreichte die Polizei ein weiterer Hinweis, wonach ein Kind in Söflingen gegen 18:00 Uhr einen bewaffneten Mann gesehen hat. Die Fahndung nach dem Unbekannten und die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ulm dauern an.

Anzeige