Ulm – 59-Jähriger bei Einbruch von Tätern gefesselt und geschlagen – Opfer verstirbt in der Klinik

Symbolbild

Symbolbild

Der Hausbewohner, der am Samstag, 06.01.2018, mutmaßlich von Einbrechern angegriffen wurde, ist im Krankenhaus verstorben. Das melden jetzt Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass die unbekannten Täter am Samstag, 06.01.2018, gegen 2.30 Uhr, in das Reihenhaus im Veltlinerweg in Ulm einbrachen. Die 91 und 59 Jahre alten Hausbewohner wurden auf die Täter aufmerksam. Darauf soll einer der Täter das 59-jährige Opfer angegriffen haben. Die Unbekannten sollen das Opfer niedergeschlagen, gefesselt und sodann die Flucht ergriffen haben. Das 59-jährige Opfer wurde durch den Angriff schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb der Mann noch am Samstag. Die genaue Todesursache soll eine Obduktion ergeben. Diese soll im Laufe der Woche durchgeführt werden.

Die Polizei sucht intensiv nach den bislang unbekannten mutmaßlichen Tätern. Die sollen bei der Tat Kapuzenjacken getragen haben.

Bei der Suche bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Hinweise und fragt:

  • Wer hat am Samstag zwischen 1 Uhr und 4 Uhr am Eselsberg im Bereich zwischen dem Ruländerweg, dem Schmalen Weg und der Heilmeyersteige, insbesondere beim Veltlinerweg und dem Scultetusweg, verdächtige Personen gesehen?
  • Wer hat in diesem Bereich in den vergangenen Tagen verdächtige Personen gesehen?
  • Wem sind dort fremde Fahrzeuge aufgefallen? – Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Ulmer Kriminalpolizei unter Telefon 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle.