Ulm – 22-jähriger Malerarbeiter stürzt vom 13. Stock in die Tiefe

Ulm/Donau + 01.07.2013 + 13-1185

nef illertissen new-facts-euMit lebensgefährlichen Verletzungen musste der Rettungsdienst am Montag, 01.07.2013, einen Arbeiter ins Krankenhaus bringen. Er war in Ulm-Böfingen von einem Gerüst an einem Hochhaus in die Tiefe gestürzt.

Gegen 13.50 Uhr war der 22-Jährige mit Malerarbeiten im 13. Stock eines Hochhauses am Elchinger Weg beschäftigt. Dazu hielt er sich auf der 16. Ebene des Baugerüsts auf. Aus noch ungeklärten Gründen stürzte er in die Tiefe, schlug auf einem Toilettencontainer auf und durchbrach dessen Dach. Eine Notärztin reanimierte den lebensgefährlich Verletzten vor Ort, bevor ihn der Rettungsdienst in eine Klinik brachte.

Der Polizeiposten Ulm-Böfingen, Telefon 0731/267899, und die Berufsgenossenschaft untersuchen nun den Arbeitsunfall und prüfen, ob Unfallverhütungsvorschriften verletzt wurden.

 

Anzeige