Ulm – 19-Jähriger wird durch Messerstich schwer verletzt

festnahme-65

Symbolbild

Ein Streit endete am Mittwoch, 15.06.2016, mit einem Gewaltdelikt.

Die beiden beteiligten 19-jährigen Männer kennen sich und hatten sich wegen einem schwelenden Streit zu einer Aussprache verabredet. Sie trafen sich gegen 17.30 Uhr im Bereich Zinglerstraße/Promenade/Adolph-Kolping-Platz. Dort zog einer der beiden Beteiligten ein Messer aus seiner Jacke und stach zu. Der von dem Messerstich im Oberkörper getroffene Mann erlitt schwere Verletzungen. Der Messerstecher flüchtete. Während der Erstversorgung des Verletzten durch Notarzt und Rettungsdienst leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei den Tatverdächtigen gegen 18 Uhr am Olgaplatz fest. Gegen ihn laufen jetzt intensive Ermittlungen. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm dem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die die Auseinandersetzung mitbekommen haben, oder die Angaben zu beteiligten Personen machen können. Laut einem der Beteiligten sollen sich Passanten in der Nähe befunden haben. Diese werden dringend gebeten, sich mit der Polizei (Tel.: 0731/1880) in Verbindung zu setzen.