Ukrainischer Präsident erklärt Ende der Waffenruhe

Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge auf dem Parlament in Kiew, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat das Ende der einseitig erklärten Waffenruhe gegenüber der Separatisten im Osten des Landes angekündigt. Er habe dies nach einer Prüfung der Lage entschieden, sagte Poroschenko in einer in der Nacht veröffentlichten „Rede an die Nation“. Zuvor hatte Poroschenko noch in einem Telefonat mit Putin, Merkel und Hollande auf eine Verlängerung der Feuerpause hingearbeitet.

Vorrangiges Ziel solle die Vereinbarung über einen beiderseitigen Waffenstillstand sein, hatte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, nach dem Telefonat mitgeteilt. Alle vier seien überein gekommen, dass so schnell wie möglich die Verhandlungen zwischen der Kontaktgruppe, bestehend aus Vertretern der Ukraine, Russlands und der OSZE, mit Repräsentanten der Separatisten wieder aufgenommen werden. Putin soll in dem Gespräch seine Bereitschaft erklärt haben, ukrainischen Grenzbeamten den Zutritt auf russisches Territorium zu gestatten. Gemeinsam mit ihren russischen Kollegen sollten sie die russisch-ukrainische Grenze an den Orten kontrollieren, an denen die Separatisten auf ukrainischer Seite Grenzposten besetzt halten. Was aus diesen Vereinbarungen wird, ist nun unklar.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige