Ukrainischer Außenminister: Keine Offensive gegen pro-russische Gebiete

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hat Pläne zu einer Rückeroberung der von pro-russischen Separatisten besetzten Gebiete im Osten der Ukraine eine Absage erteilt. „Eine militärische Offensive würde doch auch die Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft ziehen, unsere ukrainischen Landsleute“, sagte Klimkin der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Seine Regierung wolle sich weiter an das Waffenruhe-Abkommen halten und strebe eine politische Lösung an, betonte der Minister.

Sollten die von Russland unterstützten Separatisten jedoch neue Angriffe starten, sei die ukrainische Armee inzwischen stark genug, um sie zurückzuschlagen. „Wir verfügen jetzt über Tausende Soldaten, die kämpfen können und das auch schon bewiesen haben.“ Klimkin kündigte gegenüber der Zeitung an, dass die Ukraine wohl schon bald weitere westliche Finanzhilfen benötigen werde.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige