Ukraine: Poroschenko verkündet einseitige Waffenruhe

Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Petro Poroschenko im ukrainischen Fernsehen, über dts Nachrichtenagentur

Donezk – Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat eine einseitige Waffenruhe für den Osten des Landes verkündet. Die Feuerpause solle ab Freitagabend für eine Woche gelten und den Separatisten in der Ost-Ukraine die Gelegenheit geben, ihre Waffen niederzulegen, sagte der ukrainische Präsident bei seinem ersten Besuch in der Unruhe-Region Donezk seit seinem Amtsantritt Anfang Juni. Die Waffenruhe ist laut örtlichen Medienberichten der erste Schritt eines Friedensplans, der insgesamt 14 Punkte umfasst.

Der Plan, der offiziell noch nicht vorgestellt wurde, sieht laut den Berichten vor, dass Separatisten, die keine „schweren Verbrechen“ begangen haben, straffrei ausgehen. Zudem solle ein „Korridor für russische und ukrainische Söldner“ geschaffen werden, durch den die Krisenregionen verlassen werden können. Überdies soll der Gebrauch der russischen Sprache durch Verfassungszusätze geschützt werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige