Ukraine-Krise: Waffenruhe im Osten hält vorläufig

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Kiew – Die am Freitagabend in Kraft gesetzte Waffenruhe zwischen der ukrainischen Regierung und den pro-russischen Separatisten hält vorläufig. Nachdem es noch am Freitag zu schweren Kämpfen um die Stadt Mariupol gekommen war, blieb es in der Nacht ruhig. Ungeachtet der Waffenruhe verhandelt die Europäische Union über eine weitere Verschärfung der Sanktionen gegen Russland.

Auf einem Gipfeltreffen in Wales hatten die Staaten der Nato eine Verstärkung ihrer Präsenz in Osteuropa angekündigt. Unterdessen kam es zu einem Zwischenfall an der russisch-estnischen Grenze: Die estnische Regierung beschuldigte Russland, einen Mitarbeiter der Sicherheitspolizei entführt zu haben.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige