Ukraine-Krise: Seehofer will Druck auf Putin erhöhen

Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – CSU-Chef Horst Seehofer will den Druck auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin in der Ukraine-Krise erhöhen. „Die Europäer hatten sich ja zu Recht für eine Stufenlösung bei den Sanktionen entschieden. Man darf ja nicht sofort mit dem schärfsten aller Mittel beginnen. Aber offensichtlich reicht dies nicht aus“, sagte Seehofer am Sonntag im ARD-Sommerinterview im „Bericht aus Berlin“.

„Und deshalb bin ich schon der Meinung, dass man den Druck auf Putin erhöht, auch verstärkt an seine Verantwortung appelliert. Sicherheitshalber sage ich: Militärische Optionen scheiden für mich aus.“ Die Europäer hätten zusammen mit den Amerikanern genügend Möglichkeiten, Russland und auch Putin so unter Druck zu setzen, „dass er endlich seiner Verantwortung gerecht wird. Und das muss sein, denn eine Lösung ohne Moskau und Russland wird hier nachhaltig nicht möglich sein“, betonte der Parteichef der Christsozialen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige