Ukraine-Gipfel: Weiter keine Einigung in Sicht

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Minsk – Beim Gipfel zur Ukraine-Krise in Minsk ist weiter keine Einigung in Sicht. Der ukrainische Präsident Poroschenko wurde am Morgen mit den Worten zitiert, Russland stelle „einige inakzeptable Bedingungen“. Zuvor hatte es Gerüchte über ein Abschlussdokument gegeben, das 12 bis 13 Punkte umfassen und die konkrete Umsetzung des im September vereinbarten Minsker Friedensplans sicherstellen solle.

Kanzlerin Merkel, Frankreichs Präsident Hollande sowie die Staatschefs Russlands und der Ukraine, Putin und Poroschenko, hatten seit gestern Abend die ganze Nacht hindurch über eine Friedenslösung beraten.

Über dts Nachrichtenagentur