Uekermann mahnt Standards für Wechsel von Ministern in Wirtschaft an

Berlin – Die Bundesvorsitzende der SPD-Jugendorganisation Jusos, Johanna Uekermann, hat den Wechsel von Ex-Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) zur Allianz scharf kritisiert und klare Standards angemahnt: „Ich finde alle jüngsten Beispiele von Seitenwechseln hochproblematisch. Wenn man es dem Einzelnen überlässt zu entscheiden und keine Standards definiert, öffnet man Korruption Tür und Tor“, sagte Uekermann dem „Handelsblatt“ (Onlineausgabe). Zugleich ermahnte die Juso-Chefin Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Sigmar Gabriel, endlich per Gesetz Bedingungen für solche beruflichen Seitenwechsel festzulegen.

„Frau Merkel und Sigmar Gabriel sollten nochmal einen Blick in den Koalitionsvertrag werfen, da steht, dass man eine Regelung finden will, die jeden Anschein von Interessenkonflikten ausschließt“, sagte die SPD-Politikerin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige