Übergriffe auf Frauen: De Maizière kündigt schnelle Ermittlungen an

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht verurteilt und schnelle Ermittlungen angekündigt. „Die Übergriffe und Straftaten in Köln sowie in anderen Städten sind erschreckend und nicht zu tolerieren“, sagte de Maizière der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochausgabe): „Insbesondere die – auch sexuellen – Übergriffe gegen Frauen sind abscheulich und nicht hinnehmbar.“ Der Minister betonte, dass die zuständigen Behörden der Landes- und Bundespolizei derzeit „mit Hochdruck“ die Ermittlungen durchführen.

Er stehe mit seinen Kollegen in den Ländern dazu im engen Dialog, sagte de Maizière der „Frankfurter Rundschau“. „Wir sind uns einig, dass Täter, die solche Übergriffe verüben, konsequent ermittelt werden müssen. Der Rechtsstaat darf nicht zulassen, dass Menschen, die in unseren Städten friedlich feiern, derartigen Übergriffen ausgesetzt sind“, so de Maizière. „Dass ein so große Zahl von Personen, offensichtlich mit Migrationshintergrund, diese Übergriffe verübt haben sollen, stellt eine neue Dimension dar“, erklärte der CDU-Politiker. „Dies darf aber nicht dazu führen, dass nunmehr Flüchtlinge gleich welcher Herkunft, die bei uns Schutz vor Verfolgung suchen, unter einen Generalverdacht gestellt werden.“

Thomas de Maizière, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Thomas de Maizière, über dts Nachrichtenagentur