Über 28 Millionen verfolgen 2:1-Zittersieg der DFB-Elf gegen Algerien

Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, über dts Nachrichtenagentur

Mainz – Durchschnittlich 28,21 Millionen Zuschauer haben den mühevollen 2:1-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Algerien bei der Weltmeisterschaft in Brasilien im ZDF verfolgt. Das entspricht laut vorläufigen Daten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) einem Marktanteil von 85,1 Prozent beim Gesamtpublikum während der Übertragung. Vier von fünf Fernsehschauern hatten also ab 22:00 Uhr die Fußballübertragung eingeschaltet und sahen den 2:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft über Algerien.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw hatte sich am Montagabend (MESZ) sichtlich schwer gegen die Algerier getan und offenbarte insbesondere in der ersten Halbzeit Schwächen. Zwar wurde die DFB-Elf im zweiten Durchgang besser, Tore fielen aber erst in der Verlängerung: Zunächst besorgte Schürrle in der 92. Minute das erlösende 1:0 für die deutsche Nationalmannschaft. In der 119. Minute machte Özil mit seinem Treffer zum 2:0 den Sieg klar, das Tor zum 2:1-Anschluss durch Djabou kam zu spät.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige