Über 1.000 Festnahmen bei Schlag gegen organisierte Kriminalität

Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur

Den Haag – Polizeibeamte aus 34 Ländern haben in einer der größten konzertierten Operationen gegen das organisierte Verbrechen in Europa über 1.000 Verdächtige festgenommen. Bei der Operation „Archimedes“ seien vom 15. bis 23. September 1.027 Verdächtige festgenommen sowie 599 Kilogramm Kokain, 200 Kilogramm Heroin und 1,3 Tonnen Cannabis sichergestellt worden, wie die europäische Polizeibehörde Europol am Mittwoch mitteilte. Demnach wurden im Zuge der Operation auch 30 Kinder aus Rumänien aus den Fängen von Menschenhändlern gerettet.

Neben den 28 EU-Staaten hatten sich Behörden und Beamte aus Kolumbien, Norwegen, Serbien, Australien, der Schweiz und den USA an der Operation beteiligt. „Operation `Archimedes` ist ein Meilenstein im Kampf gegen das organisierte Verbrechen in Europa“, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige