TVM Rugby – Memminger siegen gegen München 47 : 11

TVM Rugby | 21.04.2012 | 12-0882

21-04-2012 tvm-rugby memmingen  muenchen-rfcII new-facts-eu

Die Rugby Abteilung des TV Memmingen bezwang vor heimischer Kulisse vergangenen Samstag den München RFC II deutlich mit 47 : 11.

Im ersten Heimspiel der Rückrunde siegten die Memminger Eagles mit einer starken Leistung vor knapp 100 Zuschauer deutlich mit 47 : 11 gegen den München RFC II.


Die Maustädter dominierten von Anfang an das Spiel, und so war der erste Versuch der Eagles in der 9. Minute von Rafael Übelhör, nach schönem Spiel durch den Sturm nur die logische Konsequenz. Keine drei Minuten später durchbrach Björn Loesaus zum zweiten Mal die gegnerische Malllinie; da Simon Meßmer auch jeweils die Erhöhung traf stand es somit nach einer viertel Stunde 14:0. Nach einer überflüssigen Aktion des TVM Spielers Christoph Hille, sah dieser die gelb Karte, was im Rugby 10 Minuten Zeitstrafe bedeuten. Doch auch in Überzahl konnten die Landeshauptstädter nicht mit den Eagles mithalten und kamen lediglich durch zwei Penalties zu sechs Punkten. Allerdings punktete auch der TV Memmingen in Unterzahl durch einen Versuch von Jörg Löw, Meßmer traf wieder die Erhöhung Den wichtigen vierten Versuch, der einen Bonus Punkt bringt, erzielte Meßmer dann selbst. Zur Halbzeit stand es somit hochverdient 28:6 für die Hausherren. In der zweiten Hälfte ging das muntere Angriffsspiel der Eagles weiter und man konnte noch drei Versuche, davon zwei mit erfolgreicher Erhöhung erzielen. Der MRFC schaffte es in dieser Phase nur einmal vor die gegnerische Malllinie zu kommen, dies aber auch erfolgreich, begünstigt durch ein Schlafen in der Memminger Verteidigungslinie. Zehn Minuten vor Schluss dann eine Schrecksekunde für den TVM als Paul Rzepio sich verletzte, die Diagnose hinterher lautete Außenbandriss. Dies ist nicht nur eine bittere Pille für die Mannschaft sondern auch für den Spieler selbst, der in den Kader der Deutschen Polizistennationalmannschaft für ein Länderturnier im Juni in den Niederlanden berufen wurde. Die Memminger konnten sich von dem Schrecken scheinbar nicht mehr erholen, denn die letzten Minuten gehörten den Müchnern, die aber keine Punkte mehr erzielen konnten. So stand es am Ende 47:11 für die Memminger Eagles. Überragender Spiel war, neben Kapitän Meßmer, der drei Versuche und 6 Erhöhungen erzielen konnte, wohl der 19 jährige Jörg Löw. Er lief immer und immer wieder durch die Münchner Reihen, als würden deren Spieler nur aus Pappaufstellern bestehen und krönte seine herausragende Leistung mit zwei Versuchen.

Der Gegner zollte der jungen Memminger Mannschaft – der Altersdurchschnitt betrug gerade einmal 21 Jahre – Respekt und bescheinigte ihr eine große Zukunft voraus.

Coach David Alcock war begeistert von dem Spiel seiner Mannen, mahnte aber auch, dass die nächsten Spiele wohl nicht so leicht werden würden. Kommenden Samstag erwarten die Eagles im Schwabenderby eine umkämpfte Partie gegen den RFC Augsburg.

 

Nächstes Heimspiel: Samstag, 05. Mai 2012 gegen Stusta II, 14:30 im BBZ-Stadion in Memmingen.

 

So haben sie gespielt:

1- Jakob Can (45. Markus Tritschler)

2- Manuel Kremser (65. Jakob Gutermann)

3- Paul Rzepio (71. Andrej Kowalweski)

4- Max Zellner

5- Rafael Übelhör

6- Björn Loesaus

7- Alex Kiebler

8- Christoph Hille

9- Florian Osterrieder (65. Mathis Beitlich)

Anzeige