TVM Rugby – Eagles verspielen dritten Platz

TVM Rugby | 10.05.2012 | 12-1021

Vor heimischer Kulisse unterlag die TVM Rugby Abteilung Stusta München II mit 24 : 27. Nach zwei Siegen in Folgen konnten die Eagles nicht an ihre starken Leistungen anzuknüpfen und verpassten auf Grund einer schwachen Leistung den Sprung auf Platz drei.

Das Spiel begann wie es sich die Fans vorgestellt haben, der TVM stürmte und führte nach Versuchen von Jörg Löw, Simon Meßmer und Florian Osterrieder bereits nach 20 Minuten verdient mit 17:0. Doch trotz dieser Führung spielten die Maustädter nicht so konsequent und sicher wie in den letzten Spielen. Viele Ballverluste und Penalties für Stusta waren die Folge. Einen solchen Penalty nutzen sie dann auch, um 5 Meter vor der Memminger Malllinie einen Einwurf zu bekommen. Aus diesem folgte durch starkes Sturmspiel der Versuch für die Landeshauptstädter, 17:7. Nun folgten wieder Angriffe der Heimmannschaft, nach einem von diesen konnte schließlich Lorenz Meßmer noch einmal erfolgreich für den TVM punkten. Kurz vor der Pause dann nochmals Stusta mit einem Versuch, der auf ähnliche Weise wie der erste zustande kam. Halbzeitstand war somit 24:12 für die Hausherren. Trainer David Alcock war mit der Leistung seiner Mannen noch nicht zufrieden, was allerdings in der zweiten Hälfte folgte, machte ihn so richtig sauer.

Den Eagles gelang nun gar nichts mehr und Stusta nutze seine wenigen Chancen konsequent, so erzielten sie noch zwei Versuche, die auch wieder auf die gleiche Art zustande kamen (42. und 49. Minute) und einen Penalty (56. Minute). Die hektischen Memminger Angriffe endeten alle mit Ballverlusten oder Regelverstößen. Bezeichnend auch für das Spiel, Kapitän S. Meßmer, sonst einer der besten Kicker der Liga, der aus einfacher Distanz die Erhöhung nicht traf.  Ebenso die unnötigen gelben Karten für Hille (50., Meckern), S. Meßmer (72., Unsportlichkeit) und Beitlich (80. Meckern). Auch in der Zeit in der Stusta wegen einer gelben Karte in Unterzahl spielen musste, gelang es den Eagles nicht wieder das Spiel zu drehen. Es wurde wieder einmal offensichtlich, dass der jungen Mannschaft ein erfahrener Spieler fehlt, der die hitzigen Gemüter beruhigt und Ruhe ins Spiel bringt. So verlor man am Ende mit 24:27, eine  – für die desolate Memminger Leistung – verdiente Niederlage. Man holte sich zwar zwei Bonuspunkte (vier Versuche und weniger als 7 Spielpunkte Differenz), doch der dritte Platz kann aus eigener Kraft nicht mehr erreicht werden, zumal der TVM im letzten Spiel den RC Regensburg empfängt. Dieser ist seit knapp zwei Jahren ungeschlagen und muss das Spiel gewinnen, um Meister zu werden.

 

Ganz Rugby Bayern wird kommenden Samstag nach Schwaben schauen, denn hier wird die Bayerische Meisterschaft im Fernduell zwischen Regensburg und Bad Reichenhall entschieden. Reichenhall tritt in Augsburg an, Regensburg in Memmingen.

 

Nächstes Heimspiel: Samstag, 12.5., 14:30 Uhr gegen RC Regensburg im BBZ Stadion in Memmingen

 

1 – Fabian Dadie (60. Peter Keidler)

2 – Manuel Kremser

3 – Jakob Can (45. Markus Tritschler)

4 – Max Zellner

5 – Rafael Übelhör

6 – Gregor Schnug (40. Björn Loesaus)

7 – Alexander Kiebler

8 – Christoph Hille

9 – Florian Osterrieder (67. Mathis Beitlich)

10 – Simon Meßmer

11 – Florian Link

12 – Jörg Löw

13 – Lorenz Meßmer

14 – David Sailer

15 – Gregor Wolf

 

Punkte

Versuche: Löw  (5.), S. Meßmer (14), Osterrieder. (17.), L. Meßmer (32.),

Erhöhungen: S. Meßmer (14.,32.)

Gelbe Karte: Hille (50.), Meßmer (72.), Beitlich (80.)

Weitere Begegnungen des Spieltages:

RC Regensburg – RFC Bad Reichenhall    8:8 (3:5)

RFC Augsburg – MRFC II                              3:6 (3:3)

Tabelle der Regionalliga Bayern:

1.       RC Regensburg                  39

2.       RFC Bad Reichenhall        38

3.       Stusta München II               20

4.       TV Memmingen                 17

5.       München RFC                    11

6.       RFC Augsburg                     9

Anzeige