Internationales PS-Event am Bodensee dreht auch im zwölften Jahr weiter auf

Foto: Messe Friedrichshafen

Foto: Messe Friedrichshafen

Der Mai ist gekommen, die Tuner fahren aus. Gut gelaunt zelebrierten Branchenvertreter, Club-Szene und Automobil-Fans aus ganz Europa auf der zwölften Tuning World Bodensee den Start in die neue Saison. Vier Tage lang brodelten heiße Themen in den Hallen und auf den Show-Flächen. In diesem Jahr konnte das PS-Rendezvous in Friedrichshafen mit 105 700 Besuchern (2013: 98 200), 210 Ausstellern und der Rekordzahl von 33 gemeldeten Welt-, Europa- und Deutschland-Premieren aufwarten. Mit den besten Showcars des Kontinents punktete die vierte Auflage des European Tuning Showdown beim Messepublikum.
„Die zwölfte Auflage unseres PS-Events hat mit ihrem großen Besucherandrang ein tolles Ergebnis eingefahren und macht klar: Fahrzeugindividualisierung begeistert die Massen“, bilanziert Klaus Wellmann, Chef der Messe Friedrichshafen, zum Ende der Veranstaltung am Sonntag. Dem pflichtet auch Harald Schmidtke, Geschäftsführer des Verbands der Automobil Tuner (VDAT) bei: „Die Besucher haben dem Wetter getrotzt und sind in großer Anzahl zur Tuning World Bodensee 2014 gekommen. Die auf hohem Niveau stabilen Besucherzahlen zeigen die Bedeutung der Tuningmesse im Vierländereck. In Anbetracht der ständigen Weiterentwicklung des einzigartigen Messekonzepts von Club-Szene, Tuning und Lifestyle warten wir nun mit Spannung auf die Tuning World Bodensee 2015.“
Das Publikum erlebte an den vier Veranstaltungstagen nicht nur über 1 000 aufregend in Szene gesetzte Fahrzeuge in unterschiedlichsten Stilrichtungen, auch die Tuningbranche mit ihren innovativen Vertretern nutzte die Messe, um den Gästen aus ganz Europa Neuheiten zu präsentieren. „Wir freuen uns über einen sehr großen Besucherandrang am Stand und konnten mit unserem neuen 3D-Konfigurator viele
Beratungen durchführen, die auch zu direkten Bestätigungen geführt haben. Alles in allem ziehen wir ein positives Fazit“, fasst Kai Roggenland, Tuning Manager von Aussteller Premio Reifen + Autoservice zusammen.
Seit zwölf Jahren ist die Tuning World Bodensee Pulsgeber der Club- und Tuningszene und zählt zu den wichtigsten Branchentreffpunkten mit internationaler Strahlkraft. „Wir haben es als Veranstalter geschafft, als Taktgeber der Szene anerkannt zu sein. In den Clubhallen präsentieren beispielsweise viele Tuner erstmals ihre Auto-Kreationen, die speziell für die Messe angefertigt werden. Wir freuen uns, dass wir 2014 frische Impulse setzen konnten, die beim Publikum prima ankamen“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Dazu zählten das Engagement von TV- und PSProfi Sidney Hoffmann mit der neuen Live-Show „Sidney‘s Car Sale“, bei der am Freitag ein silberner Golf 4 nach der Veranstaltung den Besitzer wechselte. Darüber hinaus die erfolgreiche Charity-Aktion „Einfach anders“, bei der attraktives Tuning von Gebrauchtwagen demonstriert wurde, die Gedenktafel für die verstorbene „Fast and Furious“-Ikone Paul Walker mit tausenden Unterschriften und nicht zuletzt der Besuch von Rapper Prince Kay One. Großer Andrang herrschte darüber hinaus bei den Dauerbrennern wie der Falken Drift Show, den Lowrider-Vorführungen sowie den Auftritten der Miss Tuning-Kandidatinnen. Neue Beautyqueen ist Veronika Klimovits aus Berlin, die nun ein Jahr lang als Markenbotschafterin der Messe und Branche auf Tuningtournee geht.
Das Show&Shine-Highlight der Tuning World Bodensee war der European Tuning Showdown (ETS). „Das Level des Wettbewerbs konnte nochmal gesteigert werden und vereinte die Crème de la Crème der internationalen Fahrzeugkonzepte in Friedrichshafen. Von alten Klassikern wie einem 63er VW Käfer bis hin zum modernsten US Muscle Car in Form eines 2011er Ford Mustang GT – Autos, die unterschiedlicher kaum sein könnten und bereits weltweiten Szene-Hype auslösten, traten hier fair gegeneinander an und haben für Gänsehautmomente gesorgt“, resümiert Organisator Sven Schulz die vierte Auflage. Den europäischen Meistertitel im Show&Shine gewann 2014 der Holländer Ruud Janssen aus Tilburg mit seinem VW Fridolin, der nun als ETS-Champion auf eine Tuning-Expedition nach Las Vegas aufbricht. Die Plätze zwei und drei belegten Jörg Ballermann aus Witten mit einem Florida Flower Golf 1 und Rico Thielebein aus Welzow mit seinem Opel Astra G mit geledertem Wohnanhänger.
Gute Vorzeichen gibt es bereits für die 13. Auflage der Tuning World Bodensee, die vom 30. April bis 3. Mai 2015 stattfindet. In der Besucherbefragung kündigten bereits 95 Prozent der Gäste an, auch hier wieder am Start zu sein.

Anzeige