Tunesien schließt Grenzübergang nach Libyen

Tunis – Tunesien hat angesichts der anhaltenden Flüchtlingsströme einen wichtigen Übergang an der Grenze zu Libyen geschlossen. Aus Libyen kommende Personen würden nicht mehr durchgelassen, berichtet die tunesische Nachrichtenagentur TAP. Die Ausreise aus Tunesien sei jedoch weiterhin ungehindert möglich. Tunesien fürchte wirtschaftliche Konsequenzen durch den Flüchtlingsandrang sowie die Einreise von Terroristen.

Wegen der anhaltenden Gewalt in Libyen forderte das tunesische Außenministerium außerdem alle Tunesier auf, das Land zu verlassen. In Libyen kommt es seit Wochen zu heftigen Kämpfen zwischen Milizen, die seit dem Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 um die Vorherrschaft im Land konkurrieren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige