Tumulte an griechisch-mazedonischer Grenze

Skopje (dts Nachrichtenagentur) – An der griechisch-mazedonischen Grenze haben sich am Montag tumultartige Szenen abgespielt. Hunderte Flüchtlinge versuchten, einen mit Stacheldraht versehenen Grenzzaun aufzubrechen, was zwischenzeitlich auch gelang. Auf der anderen Seite standen rund hundert mazedonische Grenzbeamte.

Derweil sitzen im Auffanglager Idomeni auf der griechischen Seite mehr als 6.000 Menschen fest, Platz gibt es dort aber nur für etwa 1.500. Mazedonien hatte angekündigt, pro Tag nur noch 300 Flüchtlinge über die Grenze zu lassen.