Türkischer Tourismusminister: Tourismuskrise ist vorbei

Ankara (dts Nachrichtenagentur) – Der türkische Tourismusminister Numan Kurtulmus sieht die Tourismusbranche in seinem Land im Aufwind. „Die Krise ist vorbei“, sagte er dem „Handelsblatt“. Er erwartet demnach einen Rekord von 38 Millionen Touristen in diesem Jahr, darunter fünf Millionen Deutsche.

In der Hochphase des Tourismus in der Türkei kamen bis zu 37 Millionen Urlauber in das Land, darunter 5,6 Millionen deutsche Staatsbürger. „Jeder Indikator zeigt uns, dass wir die Tourismuskrise überstanden haben“, erklärte Kurtulmus. In Bezug auf die schwierigen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei ergänzte er: „Die Touristen scheinen nicht auf die Politik zu hören.“ Als das größte Hindernis für Urlauber, in den vergangenen Jahren in die Türkei zu kommen, sieht er nationalistische Stimmungen während der Wahlperioden in verschiedenen europäischen Ländern. „Das hat zu einer antitürkischen Stimmung geführt.“ Nun wolle die türkische Führung eine „positive Agenda“. Die Freilassung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel beruhe seine Meinung nach nicht auf einem Deal. Auch die Vergabe von 31 Lizenzen für Waffenexporte durch die Bundesregierung kurz vor der Freilassung Yücels sieht Kurtulmus nicht als Tauschgeschäft. Dies sei „ein positives Zeichen. Deutschland und die Türkei sind schließlich Nato-Partner“.

Istanbul, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Istanbul, über dts Nachrichtenagentur