Türkheim/Bad Wörishofen – Brandereignis beschäftigt Kripo

Lkrs. Unterallgäu/Türkheim/Bad Wörishofen + 26.05.2013 + 13-0946           

UPDATE 26.05.2013, 18.00 Uhr

26-05-2013 unterallgau bad-worishofen brand feuer wohn-praxis-gebaude feuerwehr kriminalpolizei explosion verpuffung poeppel new-facts-eu20130526 0009Aufgrund des unklaren Gesamtsachverhalts wurden die Ermittlungen von der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen, welche zusätzlich von Beamten der PI Bad Wörishofen sowie der KPI Neu-Ulm unterstützt wird. Im Rahmen der umfangreichen Spurensicherung an dem Brandobjekt wurden Hinweise aufgefunden, die den Zusammenhang zwischen den Ereignissen bestätigen und auf eine Anwesenheit der Verletzten bei dem Brandobjekt hindeuten. Die Bewohner des Objekts befanden sich zum Zeitpunkt des Brandereignisses nicht in dem Gebäude. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern ebenso wie die Ermittlungen zum Grund der Anwesenheit der beiden Männer an. Durch die Verpuffung/Explosion sowie den anschließenden Schwelbrand wurde das gesamte Inventar der Praxis stark beschädigt, zudem kam es zu einem nicht unerheblichen Gebäudeschaden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf 200.000 Euro geschätzt.
Die Ermittlungen zur Identität des Mannes, welcher den 22-jährigen Mann aus Bochum sowie den 36-jährigen Mann aus dem Großraum Recklinghausen an der Tankstelle zurückgelassen hatte, dauern ebenfalls aus. Die Auswertung der Überwachungskamera der Tankstelle hat bisher nicht zur Identifizierung geführt. Zum Zustand der beiden Schwerstverletzten liegen keine neuen Informationen vor.

————

Zwei Einsätze im Zusammenhang mit Brandereignissen beschäftigen seit Samstagnacht, 26.05.203, die Beamten der Polizeiinspektion Bad Wörishofen und der Kriminalpolizei Memmingen.

26-05-2013 unterallgau turkheim aral-tankstelle zwei-schwerstverletzte-aufgefunden poeppel new-facts-eu20130526 0084Gegen 1.50 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West über zwei schwerverletzte Personen informiert, die sich an einer Tankstelle in der Mindelheimer Straße in Türkheim, Lkrs. Unterallgäu, befinden würden. Im Rahmen der ersten Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass ein Pkw Fahrer kurz zuvor einen Beschäftigten der Tankstelle aufgefordert hatte, den Rettungsdienst für die beiden Männer, die er nach bisherigen Erkenntnissen selbst zur Tankstelle gebracht hatte, zu verständigen. Im Anschluss verließ der Mann mit seinem Fahrzeug die Tankstelle, ohne sich weiter um die beiden Männer zu kümmern oder Angaben zu seiner Identität zu machen. Durch den Rettungsdienst wurde festgestellt, dass die beiden nicht mehr vernehmungsfähigen Männer schwerste Brandverletzungen erlitten hatten. Sie mussten durch nachtflugtaugliche Rettungshubschrauber in entsprechende Spezialkliniken gebracht werden, nachdem für die Landung der Hubschrauber die Straße gesperrt worden war.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Brandverletzungen der beiden 22 und 36 Jahre alten Männer, die aus Nordrhein-Westfalen aus Bochum bzw. dem Bereich Recklinghausen stammen, so schwerwiegend, dass eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden kann. Aufgrund des Vorfalls wurde mit der Fahndung nach dem Fahrzeug sowie dem Mitteiler begonnen. Diese Fahndung blieb ebenso wie die Suche nach einem möglichen Brandort, in welche die Feuerwehr Türkheim mit eingebunden war, zunächst ergebnislos.


26-05-2013 unterallgau bad-worishofen brand feuer wohn-praxis-gebaude feuerwehr kriminalpolizei explosion verpuffung poeppel new-facts-eu20130526 0034Ein zweiter Vorfall, der aufgrund der vorgefundenen Spurenlage mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Verletzungen der beiden Männern zusammenhängt, wurde schließlich kurz nach 6 Uhr bekannt. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Polizei ein Brand in einem Wohn- und Praxisgebäude in Bad Wörishofen in der Karl-Benz Straße mitgeteilt. Durch die Feuerwehr Bad Wörishofen musste in dem Gebäude, in dem es im Vorfeld möglicherweise zu einer Verpuffung gekommen war, lediglich noch ein Schwelbrand abgelöscht werden. Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich. Die Ermittlungen zu beiden Vorfällen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen übernommen. Im Zusammenhang mit den Vorfällen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise. Insbesondere beschäftigen die Beamten folgende Fragen:
Wer hat in Bad Wörishofen im Zeitraum zwischen Mitternacht und 2 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Karl-Benz Str. gemacht?
Wer kann Hinweise zu dem Pkw und seinen Fahrer geben, der in Türkheim die beiden Schwerstverletzten abgelegt hatte?
Mitteilungen werden unter Telefon 08331/1000 von der Kripo Memmingen bzw. unter  Telefon 08247/9680-0 von der Polizeiinspektion Bad Wörishofen entgegengenommen.


Hauptbeitrag Tankstelle Türkheim 

Hauptbeitrag Praxis Bad Wörishofen


Anzeige