Türkheim – Räuberischer Diebstahl mit viel Beute

Lkrs. Unterallgäu/Türkheim + 12.03.2014 + 14-0366

festnahme-65Zu einem räuberischen Diebstahl kam es am Mittwoch Vormittag, 12.03.2014, in einem Verbrauchermarkt in der Danziger Straße in Türkheim, Lkrs. Unterallgäu. Beim Täter wurde einiges an Diebesgut aufgefunden. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 11.35 Uhr bezahlte der 44-jährige Mann eine Packung Kekse im Wert von fast einem Euro. Da der Verdacht bestand, dass er unbezahlte Ware aus dem Markt mitgenommen hatte, wurde er nach der Kasse vom Ladendetektiv angesprochen, woraufhin der Verdächtige davon rannte und vom Detektiv verfolgt wurde. Ein Marktmitarbeiter und ein Kunde nahmen ebenfalls die Verfolgung auf. Nach etwa 150 Metern konnte der Dieb von den Verfolgern eingeholt werden. Es entstand eine Rangelei, durch die der Mann aus Kaufbeuren zu Boden gebracht werden konnte. Dabei wurden der Ladendetektiv und der Marktmitarbeiter leicht verletzt und begaben sich in ambulante Behandlung.


Durch die herbeigerufene Polizeistreife wurde der Täter gefesselt und durchsucht. Bei ihm konnten unter der Oberbekleidung 27 Schachteln Zigaretten und ein Antennenkabel aufgefunden werden.
Da der Kaufbeurener den Anschein eines Kreislaufzusammenbruches erweckte, wurde der Rettungsdienst vor Ort gerufen und der Mann in ein Krankenhaus gebracht, wo aber keine Gesundheitsbeeinträchtigung festgestellt wurde.
Zwischenzeitlich durchsuchten die Bad Wörishofener Polizisten das mit vermutlichem Diebesgut vollgestopfte Auto des 44-Jährigen. Sie stellten daraus originalverpackte Ware, wie etwa Oberbekleidung, Elektroartikel, Alkoholika und weitere 136 Schachteln Zigaretten sicher. Auch in seiner Wohnung wurde Werkzeug und weitere Elektroartikel gefunden, die vermutlich aus Diebstahlstaten stammen. Der Wert aller sichergestellten Gegenstände wird auf über 3.000 Euro geschätzt. Seitens der Bad Wörishofener Polizei wird nun geprüft, wo der Dieb diese Gegenstände gestohlen haben könnte.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der bereits einschlägig vorbestrafte 44-Jährige heute der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Sie erließ einen Untersuchungshaftbefehl, weshalb der Mann, der die Taten bislang nicht einräumte, derzeit in einer Justizvollzugsanstalt einsitzt.

 

Anzeige