Türkheim – Mann vom Zug mitgeschleift – schwerst verletzt

Lkrs. Unterallgäu/Türkheim + 27.07.2012 + 12-1862

Rettungsdiesnst-ArbeitZu einem folgenschweren Bahnunfall war es am Freitag Abend, 27.07.2012, um 22.45 Uhr, am Bahnhof in Türkheim (Bahnhof), Lkrs. Unterallgäu, gekommen. Nach ersten Auswertungen der Spurenlage hat offensichtlich eine bislang noch unbekannte männliche Person entweder versucht, im Bereich der Bahnsteig abgewandten Seite, auf einen losfahrenden Zug in Richtung Buchloe aufzuspringen, oder möglichweise verspätet aus dem bereits abfahrenden Zug auszusteigen. Dabei verlor dieser vermutlich den Halt und wurde mehrere Hundert Meter weit vom Zug mitgeschleift, bis er schließlich schwerstverletzt neben dem Gleisbett zum Liegen kam. Dramatischerweise blieb der Unfallvorgang unbeobachtet und der Verunglückte wurde erst zwei Stunden später durch das Zugpersonal eines weiteren Zuges am Gleisrand festgestellt.

 

Der Verunfallte war zum Unfallzeitpunkt stark alkoholisiert, dürfte ca. 60 Jahre alt sein und trug braune Halbschuhe (Slipper) und eine auffällige schwarze Baskenmütze. Aufgrund seiner mitgeführten Gegenstände (Plastiktüte mit Lebensmitteln) wird derzeit vermutet, dass er osteuropäischer Herkunft sein dürfte.
Da bislang weder der genaue Unfallablauf, noch die Personalien des Verunglückten bekannt sind, bitte die Polizei um Hinweise.
Wer kann Angaben zur Person des Mannes geben, oder wem ist diese Person, insbesondere im näheren Umfeld des Bahnhofes in Türkheim aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an die sachbearbeitende Bundespolizei in Kempten unter Telefon 0831/5407980 oder die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen, unter Tel. 08331/100-0.

Anzeige