Türkheim – Ausgerissenen Stier betäubt

03-07-2014-unterallgaeu-groenenbach-pkw-radfahrer-lebensgefahr-unfall-rettungshubschrauber-notarzt-polizei-poppel-new-facts-eu20140703_0012Über einen Kilometer lief ein ausgerissener Stier am Montag Mittag, 07.07.2014, im Gemeindebereich von Türkheim, Lkrs. Unterallgäu, umher. Aufhalten konnte ihn letztendlich ein Betäubungsschuss.

Gegen Mittag sollte das Tier im Hof eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Tussenhausener Straße in einen Anhänger verladen werden. Offenbar war es damit nicht einverstanden und in nördliche Richtung ausriss. Auf seinem Weg kreuzte der Stier auch einen Golfplatz, auf dem sich eine Golferin befand und sich so an dem Stier erschrak, so dass sie sich bei einem Sturz leicht verletzte.
Der Stier erreichte wenig später außerhalb der Ortschaft eine teilweise umzäunte Wiese, auf der er seine Flucht beendete und zu grasen begann. Durch die zwischenzeitlich alarmierten Streifen der Bad Wörishofener Polizei wurde dieser Bereich abgesperrt und ein Betäubungsgewehr angefordert, das ein mit Tieren betrauter Türkheimer beibrachte. Er konnte den Stier in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt betäuben.

Anzeige