Türkei: Gespräche über Stützpunktnutzung laufen noch

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Ankara – Die Türkei hat US-Angaben, nach denen eine Vereinbarung über die Nutzung türkischer Militärstützpunkte durch die Militärkoalition im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) erreicht wurde, dementiert: Ein solches Abkommen existiere noch nicht, die Gespräche würden jedoch fortgesetzt, erklärte türkischen Medien zufolge ein Regierungsvertreter am Montag. Man habe sich bisher nur auf die Ausbildung neuer syrischer Truppen geeinigt. Zuvor hatte die nationale Sicherheitsberaterin der USA, Susan Rice, in einem Interview mit dem Sender NBC erklärt, die US-Armee und ihre Verbündeten dürften im Kampf gegen den IS künftig türkische Militärstützpunkte nutzen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige