Tsipras ruft erneut zu "Nein" bei Referendum auf

Athen (dts Nachrichtenagentur) – Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat erneut zu einem „Nein“ bei dem für Sonntag geplanten Referendum über die Sparvorschläge der Gläubiger aufgerufen. Mit einem „Nein“ zu „Ultimaten, Erpressung und Angst“ werde die griechische Position gestärkt, erklärte Tsipras am Freitag in einer Fernsehansprache. Er betonte erneut, dass die Euro-Mitgliedschaft Griechenlands nicht zur Abstimmung stehe.

Der griechische Regierungschef begrüßte zudem einen Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF). Demnach benötigt Griechenland in den kommenden drei Jahren 50 Milliarden Euro. Außerdem müsse für mindestens 20 Jahre auf eine Rückzahlung der Schulden verzichtet werden.

Stimmzettel zum Griechenland-Referendum, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stimmzettel zum Griechenland-Referendum, über dts Nachrichtenagentur