Tsipras als neuer Ministerpräsident Griechenlands vereidigt

Flagge von Griechenland, Trine Juel, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Flagge von Griechenland, Trine Juel, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Athen – Der Chef des linken Syriza-Bündnisses, Alexis Tsipras, ist als neuer Ministerpräsident Griechenlands vereidigt worden. Er werde die Interessen der griechischen Bevölkerung wahren, versprach Tsipras am Montag bei der Zeremonie am Sitz des Staatspräsidenten in Athen. Das Bündnis war als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl am Sonntag hervorgegangen, hatte die absolute Mehrheit aber knapp verpasst.

Deshalb geht Syriza nun eine Koalition mit der national-konservativen und rechtspopulistischen Partei „Unabhängige Griechen“ ein. Die beiden Parteien hatten im Wahlkampf mit der Forderung um Stimmen geworben, dass die Sparpolitik in dem Euro-Krisenland sofort beendet werden müsse. Während Syriza auf 149 der 300 Sitze im Parlament kommt, konnten die „Unabhängigen Griechen“ 13 Mandate erringen.

Über dts Nachrichtenagentur