Trump kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik als "irrsinnig"

Washington/Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert: „Es war irrsinnig, so viele Menschen ins Land zu lassen“, sagte der Multi-Milliardär in der US-Fernsehsendung „Face the Nation“ des TV-Senders CBS. Er habe Merkel bislang für eine große politische Führungsfigur gehalten, so Trump. Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber sorgte sich zugleich um die innere Sicherheit in der Bundesrepublik: „In Deutschland wird es Aufstände geben“, prophezeite Trump, der die Flüchtlinge als „trojanisches Pferd“ bezeichnete und davor warnte, dass auch Kämpfer des „Islamischen Staats“ unter den Asylbewerbern sein könnten.

Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur