Trotz Schließung über 6.800 illegale Einreisen über Balkanroute

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Auch nach der Schließung der Balkanroute im März 2016 ist dieser Weg für Flüchtlinge nicht völlig versperrt: Von der Inspektion Passau wurden von April bis einschließlich Dezember 2016 insgesamt 6.850 Migranten gezählt, berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei. Hinzu kommen weitere Fälle aus der Polizeiinspektion Rosenheim, die jedoch nicht im Einzelnen der Balkanroute zugerechnet werden können. Insgesamt griffen Beamte der Bundespolizei von Januar bis einschließlich November bundesweit 105.872 unerlaubt eingereiste Personen auf.

Das Bundespolizeipräsidium teilte mit, die Balkanroute bleibe neben der zentral-mediterranen Route über Italien und Österreich oder Italien und die Schweiz die Hauptreiseroute für Flüchtlinge nach Deutschland.

Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun, über dts Nachrichtenagentur