Trittin für Parteitagsbeschluss der Grünen zur Vermögensteuer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin hat seine Partei aufgefordert, eine Vermögensteuer auf Basis des Kompromissvorschlags der Fraktionsspitzen zu beschließen. „Deutschland muss aufhören, Steueroase für Vermögende zu sein“, sagte Trittin der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Wir besteuern Vermögen im Schnitt nicht mal halb so hoch wie der Rest der Industriestaaten“, so Trittin.

Das sollten die Grünen ändern, „weil wir nicht zugucken wollen, wie sich bei uns eine Parallelgesellschaft von Superreichen bildet“. „Wir wollen eine zielgenaue Vermögensteuer, die weniger als ein Prozent der Steuerzahler betrifft. Ich unterstütze den Vorschlag der Fraktionsspitzen“, sagte Trittin. Die Vermögensteuer ist das entscheidende Thema des Parteitags und Symbol des Richtungsstreits zwischen linkem und moderatem Flügel der Grünen ein Jahr vor der Bundestagswahl.

Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur