Trittin: Fifa soll Katar die Fußball-WM entziehen

Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jürgen Trittin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat den Weltfußballverband (Fifa) dazu aufgefordert, Katar die Fußball-WM 2022 wieder zu entziehen. „Das System Fifa sucht die Nähe von korrupten politischen Systemen, weil es selbst korrupt ist“, sagte der Außenpolitiker in einem Interview mit dem Magazin „Cicero“ (Oktoberausgabe). „Selbst wenn sich Katar zu einer Musterdemokratie entwickeln und die Sklavenarbeit abschaffen sollte, bin ich aus anderen Gründen dafür, die WM zu entziehen. Unter den klimatischen Bedingungen, die dort herrschen, kann man keine WM organisieren.“

Russland, wo die WM 2018 stattfinden soll, müsse dagegen die Chance bekommen, zu den europäischen Werten zurückzukehren, so Trittin. Deshalb müsse die Frage zurückgestellt werden, ob das Land als Austragungsort in Frage komme. „Aber eines ist doch klar: Solange Russland einen Krieg im Nachbarland führt, kann in dem Land keine Fußball-WM stattfinden“, betonte der Grünen-Politiker.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige