Trickdiebe unterwegs – falsche Wasserwerker

Lkrs. Ostallgäu/Buchloe | 06.12.2011 | 11-1619

Polizei-Bayern-Wappen2Bereits am Dienstag, 06.12.2011, gegen 13.00 Uhr, klingelte eine männliche Person am Einfamilienhaus einer älteren Dame in der Waaler Straße in Buchloe. Der Mann gab vor, den Wasserdruck im Haus überprüfen zu müssen. Gutgläubig führte die Geschädigte den Herrn in den Keller und folgte seinen Anweisungen. Sie musste für längere Zeit das Wasser im Keller laufen lassen, während sich diese Person am Wasserzähler zu schaffen machte.
Während dieser Zeit muss sich eine zweite Person durch die jetzt unversperrte Eingangstüre ins Haus geschlichen haben. Diese durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete Goldschmuck im Wert von mindestens 2.000 Euro. Anderer Schmuck und auch Bargeld blieben unberührt. Der Diebstahl fiel erst am Sonntag auf, weil die Geschädigte an diesem Tag einen Ring tragen wollte.
Beschreibung des ersten Täters: Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß, stark untersetzt und kräftig, jedoch nicht dick. Rundes Gesicht mit dicken Backen, dunkler Teint, ohne Bart und ohne Brille, sprach akzentfreies Hochdeutsch. Vom vermuteten zweiten Täter/Täterin ist nichts bekannt.

Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise auf Personen, die vorgaben, den Wasserdruck im Haus prüfen zu müssen oder auch unter einem anderen Vorwand versuchten, sich Zugang zum Haus zu verschaffen. Derartige Personen sind jedoch nicht mit den Beschäftigten der Stadt/der Wasserwerke zu verwechseln, die zum Jahresende die Wasserzähler ablesen müssen. Diese Personen können sich immer ausweisen.
Ein ähnlicher Fall hat sich ebenfalls am 06.12.2011, gegen 16.00 Uhr, in der Sebastian-Reiter-Strasse in Buchloe zugetragen. Jedoch versperrte die Dame ihre Wohnungstür, wodurch niemand in ihrer Abwesenheit in die Wohnung gelangen konnte.

Anzeige