Tourismus-Beauftragte: GDL-Streik über Pfingsten wäre "starkes Stück"

Signalleuchte bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Signalleuchte bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat den Plan der Lokführergewerkschaft GDL, über Pfingsten zu streiken, „als starkes Stück“ kritisiert. Viele Touristen würden dann in echten Schwierigkeiten stecken, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). „Die reagieren natürlich genau so genervt wie die Pendler, wenn sie stundenlang irgendwo festsitzen“, kritisierte die SPD-Politikerin.

Deutschland sei in den zurückliegenden Jahren zu einem unglaublich beliebten Reiseziel geworden. „Wir stellen jedes Jahr einen neuen Besucherrekord auf“, betonte Gleicke. Eine massive Beeinträchtigung für den Tourismus befürchtet Gleicke durch den Streik zwar nicht, aber „Reisen lebt auch von Planbarkeit. Ein Streik mit offenem Ende zwingt viele jetzt schon zum Umdisponieren.“

Über dts Nachrichtenagentur