Tote bei Kämpfen zwischen türkischem Militär und kurdischer Miliz

Ankara (dts Nachrichtenagentur) – Bei Kämpfen zwischen dem türkischen Militär und der Miliz der kurdischen Arbeiterpartei PKK hat es Todesopfer gegeben. In einer am Freitag verbreiteten offiziellen Stellungnahme der türkischen Streitkräfte war die Rede von sechs getöteten PKK-Kämpfern und einem türkischen Soldaten, der einer Schussverletzung erlag. In Medienberichten war jedoch von über 200 Todesopfern die Rede.

Cizre sei am schwersten von den Kampfhandlungen betroffen, hieß es. Auch aus Diyarbakir wurden Opfer gemeldet. Ein zweijähriger Waffenstillstand war zerbrochen, nachdem im Juni die auf Minderheitenrechte spezialisierte HDP ins türkische Parlament eingezogen und die AK-Partei von Präsident Recep Tayyip Erdogan die absolute Mehrheit verloren hatte.

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur