Tod nach Festnahme: Mann starb an Herzinfarkt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Ein in Berlin-Moabit nach seiner Festnahme verstorbener Tatverdächtiger ist einer Schädigung des Herzens durch einen bereits am Vortag erlittenen Infarkt erlegen. Das ergab eine Obduktion, wie die Staatsanwaltschaft Berlin am Mittwoch mitteilte. Der 53-jährige Verdächtige war am 21. März wegen eines kurz zuvor begangenen Taschendiebstahls festgenommen worden und dabei zusammengebrochen.

Die Polizeibeamten hatten vor Ort Reanimationsversuche vorgenommen, der Mann verstarb trotzdem später im Krankenhaus.

Polizist, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizist, über dts Nachrichtenagentur