THW Bayern – Klaus Liepert zum kommissarisch stellvertretenden Landessprecher gewählt

Foto: THW München

Foto: THW München

Der Ortsbeauftragte des Technischen Hilfswerk (THW) Memmingen, Dipl.-Ing. (FH) Klaus Liepert, wurde vom Landesausschuss des THW in Bayern zum kommissarisch stellvertretenden Landessprecher des THW in Bayern gewählt.
Die rund 15.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) in Bayern wählen alle fünf Jahre einen Landessprecher und seinen Stellvertreter. Als Sprecher des Ehrenamtes vertreten diese die Interessen der Helferinnen und Helfer und sind in alle wichtigen Entscheidungen und Entwicklungen des THW einbezogen.
Aus gesundheitlichen Gründen kann der amtierende Landessprecher Rudolf Skalitzky (Landshut) sein Amt seit Ende des vergangenen Jahres nicht mehr ausüben. Der stellvertretende Landessprecher André Stark (Obernburg) wird nach einstimmigem Beschluss des Landesausschusses in Bayern seit 1. Mai 2016 nun offiziell von zwei weiteren Stellvertretern unterstützt. Bis zu den regulären Neuwahlen im Frühjahr 2017 nehmen der Ortsbeauftragte des THW Memmingen, Klaus Liepert, und sein Kollege Michael Wüst aus Freising diese Aufgabe wahr.
Klaus Liepert vertritt damit die bayerischen Interessen auch im Bundesausschuss, dem höchsten Beratungsgremium der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, der bundesweit rund 80.000 ehrenamtliche angehören.