Thüringen: Linke, SPD und Grüne vor Regierungsbildung

Deutschland-Fahne, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutschland-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt – Nach den Sondierungsgesprächen in Thüringen haben Linkspartei und SPD intensiv um Zustimmung zu einem rot-rot-grünen Regierungsbündnis geworben. „Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen, die Verhandlungen sehr zügig zu fahren“, sagte der designierte Ministerpräsident des Landes, Bodo Ramelow. Schon im Dezember könne die Wahl des Ministerpräsidenten stattfinden.

Die Koalitionsverhandlungen sollen nach Ramelows Vorstellung am 5. November beginnen. Zuvor will jedoch auch die Linkspartei ihre Mitglieder zum Ergebnis der Sondierungsgespräche befragen. Ähnliche Befragungen der Parteibasis finden bei der SPD bereits statt. Ein solches Bündnis wäre ein Novum in Deutschland, hätte zugleich aber nur eine Mehrheit von einer Stimme im Erfurter Landtag. Zeitgleich wählte die SPD den Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein zu ihrem neuen Landesvorsitzenden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige