Thüringen: Grüne drohen mit Abbruch rot-rot-grüner Sondierung

Erfurt – Die Grünen in Thüringen haben mit dem Abbruch der Gesprächsrunden zu einer rot-rot-grünen Landesregierung gedroht, sollte die Linkspartei vom klaren Bekenntnis zur DDR als Unrechtsstaat abrücken. Die Debatte, die es zu diesem Thema gegenwärtig in der Linken gebe, dürfe „nicht zu einer Relativierung der Kernbotschaften führen, die wir in harten Gesprächen gemeinsam errungen haben“, sagte Grünen-Fraktionschefin Anja Siegesmund dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). Die Linkspartei kommt nach der Landtagswahl in Thüringen auf 28 Sitze, die SPD auf zwölf und die Grünen auf sechs Sitze.

Eine Koalition aus den drei Parteien müsste daher mit nur einer Stimme Mehrheit regieren.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige