Thüringen: 88-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Viernau (dts Nachrichtenagentur) – Im thüringischen Viernau ist am Samstagmorgen ein 88-jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Gegen 07:30 Uhr wollte der Pflegedienst des Bewohners des Einfamilienwohnhauses die Betreuung des 88-Jährigen durchführen, teilte die Polizei am Samstag mit. Da niemand öffnete, wurde der Pfleger stutzig und ging in das Haus.

Im Inneren stellte er gleich starken Rauch und den leblosen Bewohner im Esszimmer fest, so die Beamten weiter. Geistesgegenwärtig zog er den 88-Jährigen von der Couch, dann weiter vor die Eingangstür ins Freie und begann dort bis zum Eintreffen des Notarztes mit der Reanimation. Die eintreffende Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des 88-Jährigen feststellen, so die Polizei. Der Brand in der Wohnung konnte durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungen ein. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, so die Beamten.

Feuerwehrmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Feuerwehrmann, über dts Nachrichtenagentur