Thierse fordert Komplettumzug der Regierung nach Berlin

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat 25 Jahre nach dem Beschluss des Bundestages, Parlament und Regierung von Bonn nach Berlin zu verlegen, für einen Komplettumzug aller Ministerien plädiert. „Die Gründe, die für eine faire Arbeitsteilung zwischen Berlin und Bonn sprachen, waren gewichtig“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Es ging um die Mehrheit für Berlin und damit auch um Fairness gegenüber Bonn. Aber all das, was im Bonn-Berlin-Gesetz steht, ist umgesetzt. Bonn hat über die Jahre hin Milliarden-Beträge bekommen. Es gibt große Unternehmen. Bonn geht es wirtschaftlich gut. Die Sorge, dass Bonn dramatisch verliert, ist nicht eingetreten.“

Thierse fügte hinzu: „Deshalb ist die Ablehnung weiterer Schritte in Richtung Berlin nicht mehr wirklich gerechtfertigt. Außerdem entstehen durch die Aufteilung Reibungsverluste und Kosten. Es macht auf Dauer keinen Sinn, wenn Mitarbeiterschaften geteilt werden – trotz aller modernen Technik.“

Wolfgang Thierse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wolfgang Thierse, über dts Nachrichtenagentur