Theologe Schorlemmer ist ein Fan von Papst Franziskus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der evangelische Pfarrer und Buchautor Friedrich Schorlemmer ist ein Fan von Papst Franziskus: „Manche tadeln mich, ich sei Papst-besoffen. Ich sage: Nein, ich bin Papst-begeistert!“, so Schorlemmer in der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Ich würde den Papst einladen. Wir könnten mit ihm zusammen das große Gebet der Einheit aus dem Johannesevangelium sprechen. Das muss nicht unbedingt Wittenberg sein, es geht auch auf der Wartburg“, so Schorlemmer und weiter: „Ich möchte die Spaltung überwinden, aber nicht durch Jubilieren, sondern durch Umkehr.“

Die meisten evangelischen Christen seien nicht erpicht auf einen Papstbesuch in Deutschland: „Sie fürchten, dass er uns die Schau stiehlt“, meint Schorlemmer. Die Ökumene sei „mittlerweile zur Bürokratie erstarrt. In der DDR war sie lebendiger. Manchmal schickt uns Gott eben eine Notlage, um uns Gemeinschaft zu schenken“, so Schorlemmer. „In Zeiten religiöser Versteppung müssen wir unsere Kräfte zusammentun und zeigen: Hier sind wir!“ Und weiter: „Wir Christen müssen begreifen, dass wir die Wahrheit nicht mit Löffeln gefressen haben. Auch wir suchen nur den Weg zur Wahrheit.“ Denn: „Wir sind alle getauft, das reicht fürs gemeinsame Abendmahl.“

Franziskus, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Franziskus, über dts Nachrichtenagentur