Thailands Armee verhängt Kriegsrecht

Bangkok (dts Nachrichtenagentur) – In Thailand hat die Armee am Dienstag das Kriegsrecht über das Land verhängt. Hintergrund sind die seit Monaten andauernden politischen Unruhen in dem Land. Die Verhängung des Kriegsrechts soll „Frieden und Ordnung für alle Menschen wiederherstellen“ und sei kein Putsch, sagte Armeechef Prayuth Chan-ocha am Dienstagmorgen im Fernsehen.

Zugleich ließ die thailändische Armee zehn TV-Sender abschalten, darunter sowohl ein Kanal, der den Regierungsgegnern nahe steht als auch ein Sprachrohr der Regierungsanhänger. Die Regierung, die laut örtlichen Medienberichten nicht vorab über den Schritt der Armee informiert worden war, will im Laufe des Dienstags eine Erklärung zur Lage abgeben, hieß es. In dem südostasiatischen Land liefern sich Anhänger und Gegner der Regierung seit Monaten Auseinandersetzungen. Anfang des Monats hatte das thailändische Verfassungsgericht Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra wegen Machtmissbrauchs ihres Amtes enthoben. Die Opposition versucht nun, die Übergangsregierung der Puea-Thai-Partei zu stürzen.

Anzeige