Terroralarm München: Bundesinnenminister zur Sicherheitslage und den Maßnahmen

31-01-2014_memmingen_bahnhof_bombeneinsatz_rucksack_polizei__poeppel_new-facts-eu20140131_0109

Foto: Pöppel

„Die Lage in Europa und auch in Deutschland bleibt im neuen Jahr ernst. Die Sicherheitsbehörden gehen weiterhin von einer hohen Gefährdung durch den internationalen Terrorismus aus.
Seit den Anschlägen in Paris erreichen uns vermehrt Hinweise. Die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern gehen in diesem Zusammenhang verschiedenen Hinweisen, auch auf möglicherweise geplante Anschläge, nach und passen die Maßnahmen fortlaufend an die aktuelle Situation an. Dazu gehören insbesondere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Das war auch in der Sylvester- und Neujahrsnacht in München der Fall.
In der Tat gingen am Sylvestertag, 31.12.2015, Hinweise bei uns ein. Diese wurden von den bayerischen Sicherheitsbehörden und dem Bundeskriminalamt (BKA) bewertet. Es fand ein enger Informationsaustausch der betroffen Sicherheitsbehörden im GTAZ statt.
Die bayerischen Behörden haben mit Unterstützung der Bundespolizei umsichtig, besonnen und entschlossen gehandelt. Dafür gebührt ihnen mein
Dank. Auch in Zukunft werden die Sicherheitsbehörden die Situation gründlich analysieren und die gebotenen Maßnahmen konsequent ergreifen.“